logotype

Treckerfreunde werfen Schlepper wieder an

Norddinker – Die Treckerfreunde Norddinker hatten nach den Pandemiejahren einiges bei ihrer Jahreshauptversammlung nachzuholen. Das heißt aber nicht unbedingt, dass sie dafür viel Zeit benötigten. Die Vorstandswahlen waren schnell erledigt. Heinrich Elbers bleibt wie angekündigt für die kommenden zwei Jahre 1. Vorsitzender. Sein Stellvertreter Christian Ziegert macht für drei Jahre weiter, wie auch 1. Kassierer Willi Nasse. Für seine bisherige Stellvertreterin Theresa Abel wählten die Mitglieder Jan Pöpsel neu in das Amt des 2. Kassierers. Bestätigt wurden die Beisitzer Dieter Gerwin und Sascha Gerwin. Die Wahlen erfolgten einstimmig. Die Posten von Schriftführer Udo Vedder und Gerätewart Sascha Abel standen diesmal nicht zur Wahl.
Mit 35 Teilnehmern war die Jahreshauptversammlung im Haus Richter einmal mehr sehr gut besucht. Das ist von der Kopfzahl her fast die Hälfte des Vereins. Zur Einstimmung auf die Tagesordnung gab es das traditionelle Pfefferpotthast-Essen. Ob deshalb die meisten Regularien so schnell abgearbeitet waren? Von der Mitgliederstärke her knüpfen die Treckerfreunde trotz, wenn auch wenigen Ab- und Zugängen da an, wo sie bei ihrer letzten Versammlung vor der Pandemie im Jahr 2020 aufgehört haben. Es bleibt bei 74 Freunde der Trecker- und Schlepper-Kultur.
Die ersten Termine für die Vereinsmitglieder stehen fest: Die Treckerfreunde nehmen am 1. Mai an einem „kleinen Treffen“ bei Heino Schulze Vögeling in Drensteinfurt teil. Ein Gottesdienst mit Treckersegnung ist am Sonntag, 22. Mai, 10 Uhr, bei Hans Wilms in Berksen geplant. Die Mitglieder bringen am 26. Mai die seinerzeit gesammelte Spende von 1000 Euro für die Flutopfer nach Schuld an der Ahr. Außerdem steht das Oldtimertreffen am 3. und 4. September in Altengeseke auf dem Programm.  ha


Quellenangabe: Westfälischer Anzeiger Hamm vom 16.04.2022, Seite 21

free joomla templatesjoomla template
2022  Treckerfreunde Norddinker